Für wen ist MBSR?

MBSR- Achtsamkeit – für wen, warum?

Das MBSR-Achtsamkeitstraining ist geeignet für alle Menschen, unabhängig von Alter, körperlicher Verfassung, Beruf und Weltanschauung, die

  •  sich beruflich oder privat überfordert fühlen und einen angemessenen Umgang mit Stress im Alltag und Beziehung erlernen möchten
  •  einen aktiven Beitrag zur Erhaltung oder zur Wiedergewinnung ihrer Gesundheit und Lebensfreude leisten wollen, zum Beispiel unter Konzentrationsmangel, Erschöpfung oder Schlafstörungen leiden
  • unter chronischen Schmerzen und Krankheiten leiden und einen selbstbestimmten, heilsamen Umgang damit suchen
  •  eine sinnvolle Ergänzung zu medizinischen und psychotherapeutischen Behandlungen suchen, zum Beispiel bei Tinitus, Angststörungen, Depressionen ( sehr bewährt in der Burn-Out-Prophylaxe oder bei einem beruflichem Wiedereinstieg nach einem Burn-Out )
  • bewusster und achtsamer leben möchten und wie eine Methode zur Selbstwahrnehmung und Selbstverantwortung erlernen wollen
  • spezielle Techniken der Meditation außerhalb eines spirituellen Rahmens und innerhalb einer unterstützenden Gruppe erlernen möchten
  • lernen möchten mit sich selbst und anderen in einer achtsameren Art und Weise umzugehen
  • ihr Leben mit neuen Perspektiven positiv verändern wollen

Was ist beim MBSR-Achtsamkeitstraining zu beachten?

Das Achtsamkeitstraining ersetzt keine notwendige medizinische oder psychologische Behandlung. In akuten, schwereren psychischen oder physischen Krisen ist von einem unbegleiteten Achtsamkeitstraining abzuraten. Das Achtsamkeitstraining ist sehr gut als Ergänzung einer psychotherapeutischen oder medizinischen Behandlung geeignet.