Kurse MBSR/Yoga

Der MBSR 8-Wochen-Kurs

Der MBSR 8-Wochen-Kurs ist das traditionelle Kursformat, welches ab 1979 von Jon Kabat-Zinn an der Universitätsklinik von Massachusetts (USA) entwickelt worden ist. Der 8-Wochen-Kurs ist die einzige Kursform, deren Wirksamkeit ausreichend durch wissenschaftliche Studien belegt ist.
Kernelemente des 8-wöchigen Programms sind Übungen zur Schulung der Achtsamkeit, kurze Vorträge, Erfahrungsaustausch in der Gruppe und das Üben zu Hause.

Schulung der Achtsamkeit

Die Übungen bestehen aus einfachen Meditations- und Körperübungen und können unabhängig von Alter und körperlichem Zustand von allen Interessierten durchgeführt werden.

  • Achtsames Wahrnehmen des ganzen Körpers in Ruhe: Body Scan
  • Achtsame Körperarbeit: sanfte Dehn- und Yogaübungen
  • Achtsamkeits-Meditation in Ruhe und Bewegung: Sitzmeditation, Gehmeditation

Kurzvorträge zu Themen wie

  • Achtsamkeit im Alltag
  • Entstehung und Bewältigung von Stress
  • Umgang mit schwierigen Gefühlen
  • Umgang mit Schmerzen
  • Achtsame Kommunikation
  • Gedanken, Wahrnehmung und Täuschung
  • Selbstwert und Selbstvertrauen

Die MBSR-Praxis verbindet folgende Ebenen:

die Ebene unseres Körpers, unseres Atems, unserer geistigen Funktionen, unserer Sinne, unseres Verhaltens gegenüber Mitmenschen und Umwelt
und unseres Umgangs mit uns selbst.

Selbstständiges Üben zu Hause (täglich 30–60 Minuten)

Das regelmässige Üben ist ein wesentliches Element der Achtsamkeitsschulung. Dies wird durch Kursmaterial und Audio-Anleitungen (CD, MP3) unterstützt.

“Leben heisst teilhaben. Ich bin, weil wir sind.”


Der achtsame YOGA 6-Wochen-Kurs

achtsames YOGA “einmal völlig anders”

für jeden Menschen, unabhängig von Alter und körperlichem Zustand

Die Vision dieses Kurses besteht darin, den Yoga mit einem wirklichen ganzheitlichen Ansatz zu vermitteln, den Kern unseres Sein zu entdecken.
In der Bewegung die Körperwahrnehmung in tiefer Achtsamkeit zu praktizieren, ohne Beeinflussung von innen und von aussen.
Vervollkommnung des Yoga bedeutet weder Akrobatik noch Komplizierung.

Der achtsame Yogaweg verbindet folgende Ebenen:
die Ebene unseres Körpers, unseres Atems, unserer geistigen Funktionen, unserer Sinne, unseres Verhaltens gegenüber Mitmenschen und Umwelt
und unseres Umgangs mit uns selbst.

Achtsames Yoga bedeutet

  • die Yoga Praxis einmal als Körper- und wahrnehmungsorientierte Meditation zu erfahren
  • kein Leistungsdenken und damit jeglichen Stress zu reduzieren
  • das Prinzip der Selbstfürsorge und Liebe für sich zu entdecken
  • tiefe Konzentration auf Geist und Körper zu erlernen
  • die dauernd sich verändernden Denk und Verhaltensmuster zur Ruhe zu bringen
  • vollkommen neue Erfahrungen und Einsichten zu erforschen
  • Kreativität und Freude im Yoga wie im Alltag zu entwickeln

Kernelemente des 6-wöchigen Yoga Programms beinhalten ebenso wie der MBSR Kurs folgende Übungen:

Schulung der Achtsamkeit , kurze Vorträge, Erfahrungsaustausch und Reflexion in einer unterstützenden Gruppe wie auch das Üben zu Hause.

1. Die Übungen zur Schulung der Achtsamkeit bestehen aus:

  • Hauptpraxis: achtsamer Körperarbeit in Bewegung: sanfte Dehn- und Yogaübungen
  • achtsamer Wahrnehmung des ganzen Körpers in Ruhe: der Body Scan
  • Achtsamkeits-Meditation in Ruhe und Bewegung: Sitzmeditation, Gehmeditation

2. Kurzvorträge zu Themen wie:

  • Umgang mit Schmerzen
  • Entstehung und Bewältigung von Stress
  • Umgang mit schwierigen Gefühlen
  • Gedanken, Wahrnehmung und Täuschung
  • Selbstwert und Selbstvertrauen
  • Achtsamkeit im Alltag

3. Selbstständiges Üben zu Hause

Das regelmässige Üben ist ein wesentliches Element der Achtsamkeitsschulung. Dies wird durch Kursmaterial und Audio-Anleitungen (CD, MP3) unterstützt.

Meditation

Manche Menschen sind der Ansicht, dass es bei der Meditation um eine Flucht vor unserem Leben geht, vor unseren schmerzlichen Gefühlen oder sogar vor der Wirklichkeit selbst. Tatsächlich ist Meditation das genaue Gegenteil. Meditation bedeutet, aus dem lärmenden Durcheinander der von uns selbst projizierten Welt hinauszutreten und zur einfachen und stillen Klarheit des Hier und Jetzt zurückzukehren. Meditation besteht darin, innezuhalten und sich der Wirklichkeit zu stellen. In der Meditation erforschen wir unseren Geist offen und ehrlich, ohne irgendwas zu verleugnen.

“Alles, was Du brauchst, ist in Dir”